Ziele erreichen

Wie du dein Ziel am schnellsten erreichst

Ich wünschte ich hätte den Mut gehabt mein Leben nach meinem Ziel zu leben.

Meine Ziele erreichen.

Was ist komisch an diesem Satz?

Richtig. Er ist im Konjunktiv geschrieben.

Er lässt keine Option mehr zu.

Er ist gnadenlos. Genauso wie das Leben.

Der Satz stammt aus einer der 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

Dann ist es vorbei.

Wenn du willst, dass es dir nicht so ergehen wird, dann lies weiter und lerne aus diesem Artikel.

Die gute Nachricht aber zuerst.

Du kannst dir deine Ziele selbst setzten und auch erreichen.

Ich verschone dich an der Stelle mit unzähligen Erfolgsgeschichten, die das Leben immer wieder schreibt.

Du musst lediglich wissen, dass du Ziele brauchst um nicht in Stillstand zu versinken wie die Titanic im kalten Wasser:

  • Sie motivieren uns immer aufs neue unser Bestes zu geben

  • Nichts im Leben gibt uns mehr Selbstvertrauen als sich eigene 

         Vorhaben zu setzten. 

Um jedoch sicher alles zu erreichen, was du dir vornimmst, gilt es hierbei ein paar Spielregeln zu beachten.

Die drei wichtigsten zeige ich dir jetzt.

In diesem Artikel lernst du:

  • Was du beachten musst, wenn du deine Ziele erreichen und glücklich werden willst
  •  3 konkrete Dinge, die dich an dein Ziel bringen. 
  •  Warum es kein Problem ist, dein Ziel einmal nicht zu erreichen und du trotzdem glücklich leben kannst. 

1. Dein Wunsch hat oberste Priorität wenn du deine Ziele erreichen willst

   Auch Napoleon Hill spricht in seiner Erstausgabe „Denke nach und werde reich“ von einem Anliegen oder Ziel, dass so stark sein muss, dass es alles andere übertrifft. Tatsächlich tun wir gut daran uns als ersten Schritt zu überlegen, was genau wir erreichen wollen. Dabei müssen wir so konkret wie möglich sein. Aber niemand kann uns vorschreiben, welche Ziele und Wünsche wir uns setzten.

   Wenn du also Porsche fahren und eine Villa am Strand haben willst wirst du dafür etwas mehr tun müssen, als wenn du nur existieren möchtest. Ich will damit nicht sagen, dass es einfach wäre einfach nur zu sein, aber unsere Einstellung setzt die Messlatte dafür als Fundament. Erfolgreich zu sein bedeutet nichts anderes, als seine Ziele zu erreichen.

   Ziele erreichen sollte immer möglich sein. Sie helfen und dabei glücklich und zufrieden zu leben. Der ehemalige McKinsey-Berater Brad Stuhlberg und der Trainer olympischer Athleten Steve Magness haben in ihrem Buch „Peak Performance“ eine Handvoll Prinzipien dargelegt, die Spitzenleistungen ermöglichen. Dabei haben sie belegt, dass eine Herausforderung, die gerade noch machbar ist, das beste Ergebnis erzielt. Wähle also deinen Punkt, der für dich genau richtig ist.

   Als nächstes solltest du deine Leistung, die du dafür erbringen möchtest, ebenfalls so genau wie möglich bestimmen. Viele Menschen wünschen sich Dinge ohne dafür bereit zu sein eine Gegenleistung zu erbringen. So funktioniert das aber nicht. Es besteht ein großer Unterschied, ob man sich eine Sache lediglich wünscht, oder ob man auch bereit dafür ist.

   Wenn du bereit dazu bist, einen Preis dafür zu zahlen bist du schon einen großen Schritt weiter gekommen, als die meisten Menschen. Damit dein Anliegen sich nicht im Sand verläuft, wie der Reisende in der Wüste, der vom Weg abgekommen ist, musst du ein genaues Datum festlegen. Es empfiehlt sich eine realistischen Zeitraum zu wählen und langfristig zu denken.

   Mache nicht denselben Fehler, den viele Menschen machen, wenn sie ein Vorhaben umsetzten wollen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir grundsätzlich überschätzen, was in einem Monat, jedoch unterschätzen, was in einem Jahr möglich ist.

Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt. Erstelle dir einen konkreten Plan, wie du dein Vorhaben umsetzten möchtest. Dafür benötigst du Kenntnisse darüber, was die Sache wirklich erfordert und welche Fähigkeiten du dafür besitzen oder dir aneignen musst. In der heutigen Zeit findest du in Büchern oder dem Internet alles was du wissen musst. Mit etwas Recherche solltest du dir hier schnell Klarheit verschafft haben können. Achte dabei darauf nicht zu perfektionistisch zu sein. Reserviere dir eine gewisse Zeit dafür und lasse die Sache danach ruhen. So kannst du deinen Perfektionismus ablegen und verbringst nicht zu viel Zeit mit der Planung. 

   Wenn das für dich jetzt nach einer Menge Arbeit klingt, dann gebe ich dir recht, aber lass dir gesagt sein, dass es eines der erfüllendsten Erfahrungen sein kann an einem sinnvollen Ziel zu arbeiten. Ziele erreichen steigert das Selbstbewusstsein. Ziele erreichen fördert den Glauben an sich und seine Wirksamkeit.

„Es gehört zu den befriedigendsten menschlichen Erfahrungen, sich ein Ziel zu setzen, das außerhalb unserer Komfortzone liegt, und es systematisch zu verfolgen“

(Bradley Stuhlberg)

2. Schreibe die Dinge schriftlich auf

   Ein wichtiger Punkt bei all unseren Plänen und Vorhaben ist es, seine Erkenntnisse schriftlich festzuhalten. Lege dir hierfür ruhig ein extra Buch an, oder erstelle dir geeignete Plakate. Wichtig ist, dass du auch wirklich die Dinge aufschreibst, die du erreichen willst.

   Die Harvard Studie aus dem Jahr 1979 hat die Wirksamkeit der schriftlichen Fixierung deutlich bewiesen. Demnach können wir bis zu Zehn mal mehr erreichen, als wenn dir dies unterlassen würden. Zahlreiche andere Beispiele haben uns die Wirksamkeit dieser Methode bereits aufgezeigt. Zur schriftlichen Fixierung zählt auch das gewissenhafte Wiederholen und Vorlesen seiner Ziele.

   Um seine Ziele wirklich im Unterbewusstsein zu verankern, müssen wir sie uns so oft wie möglich vergegenwärtigen. Oft wird in diesen Zusammenhang von Visualisierung gesprochen. Ein wirklich hilfreiches Werkzeug. Durch diesen Vorgang verinnerlichen wir unser Vorhaben erst und wir lassen das Unterbewusstsein für uns arbeiten und können erfolgreich werden

3. Ohne systematische Planung wird dein Vorhaben scheitern

   Wenn du bereits dein Ziel formuliert hast, deine Leistung die du dafür erbringen möchtest festgehalten hast und auch genau weißt, was du dafür wirklich tun musst, kommen wir zum letzten Punkt bei der ganzen Sache.

   Ich spreche hier von deinem Durchhaltevermögen, deiner Willenskraft und dem unerschütterlichen Glauben an deine Sache. Dies alles ist jedoch nichts Wert, wenn du keinen genauen Plan hast, wie du vorgehen möchtest. Klingt logisch, wird aber oft genug nicht beachtet oder rückt nach einiger Zeit in Vergessenheit.

   Fertige dir deinen eigenen Plan an und beginne innerhalb der nächsten 72 Stunden. Wenn du innerhalb dieses Zeitraums nicht begonnen hast, ist die Chance gleich Null, dass du wirklich noch anfängst.Wenn du deinen Perfektionismus nicht ablegen kannst, fängst du nie an.

   Es ist unabdingbar sich dabei mit dem Prinzip des Master-Mind bekannt zu machen, um sich mit anderen Gleichgesinnten zusammenzutun und von ihnen zu lernen. Doch bevor du die Sache überstürzt, solltest du dir auch hier erstmal darüber klar werden, welchen Vorteil du der Gruppe bringst. Nur dann kann wirkliche Einigkeit herrschen und ein gemeinsames Lernen und Wachsen stattfinden.

   Dieses Prinzip ist sehr wirksam und du wirst viel schwerer an deine Ziele erreichen, wenn du als Einzelkämpfer in die Schlacht ziehst.

Fassen wir also noch einmal kurz zusammen, was du nun für dich mitnehmen kannst:

1. Ein Ziel zu haben und daran zu arbeiten ist eine befriedigende Sache.

Das ist es, was glücklich macht.

2. Überlege dir, was du erreichen willst und sei dabei so konkret wie möglich. Wichtig ist es, dass du dich in einem Rahmen bewegst, der sich noch gerade machbar für dich anfühlt. Der Balanceakt zwischen Anstrengung und Überforderung ist es, der uns glücklich werden lässt. Er steuert unser persönliches Wachstum

Ist es zu schwer, senke deinen Anspruch. Fühlst du dich unterfordert, hebe ihn an.

3. Bestimme die Leistung, die du für dein Ziel erbringen musst und überhaupt bereit bist, zu leisten. Lege deinen Perfektionismus ab.

4. Erstelle dir einen konkreten Plan mit Datum und halte ihn schriftlich fest.

 

Das waren meine 3 besten Tipps wenn du deine Ziele erreichen willst.

Ich hoffe der Artikel hat dir gefallen und du konntest etwas daraus für dich mitnehmen. Aber vergiss nichts. All das Wissen ist nichts wert, wenn du nicht in die Umsetzung kommst.

Du möchtest mehr über ein glückliches und erfolgreiches Leben wissen und an deiner Umsetzung arbeiten?

Dann trag dich dazu jetzt hier kostenlos in meinen Newsletter „der Glücksbote“ ein. Dort erfährst du alles weitere und ich schenke dir auch noch einen kleinen Willkommensgruß in Form meines ersten Ebooks. Darin erfährst du die 10 häufigsten Fehler, welche die meisten Menschen auf ihrem Weg zum Glück machen. Hier gehts zum Geschenk und dem Glücksboten weiter.

Bis dahin,

Bleib am Ball,

bleib groß und stark,

Dein Flo von Lebensplanet 

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.